Ab Sommer 45-fach bei der Ruhrbahn unterwegs: Der Citaro hybrid von Mercedes-Benz. Foto: Daimler

Mit der Order von 45 Citaro hybrid verjüngt die Ruhrbahn ihre Stadtbusflotte in Essen und setzt dabei erstmals großflächig auf Hybridbusse von Mercedes‑Benz. Im ersten Auslieferzyklus hat die Ruhr­bahn aktuell neun Citaro im Mannheimer Omnibuswerk übernommen. Uwe Bonan, Geschäftsführer der Ruhrbahn GmbH, nahm den symbolischen Schlüssel von Rüdiger Kappel, Leiter Vertrieb Flotten Daimler Buses Deutschland, und Alexander Kols, Werksbeauftragter ÖPNV Daimler Buses, entgegen. Der Gesamtauftrag unterteilt sich in insgesamt 14 Solo- sowie 31 Gelenkfahrzeuge. Mit rund 250 abgasarmen Omnibussen setzt die Ruhrbahn als gemein­schaftliche Verkehrsunternehmen der Städte Essen und Mülheim an der Ruhr auf einen omnibusgestützten, klimafreundlichen Nahverkehr. Bereits vor zwei Jahren hat die Ruhrbahn begonnen, den kompletten Omnibusfuhrpark mit sauberen Euro VI Omnibussen zu modernisieren. Mit der neuerlichen Anschaffung über 45 Hybrid-Busse von Mercedes‑Benz geht das Unternehmen seinen Weg in Richtung nachhaltigen ÖPNV konsequent weiter. Bereits im Juni werden alle 45 Fahrzeuge im Essener Stadtverkehr unterwegs sein.

 

Teilen auf: