Seite auswählen

Anzeige



Solaris hat zur Zeit 333 Busse in Lettland auf der Straße.

Solaris hat zur Zeit 333 Busse in Lettland auf der Straße.

Solaris hat aus einer Bestellung von 43 Urbino für Liepaja in Lettland bereits 20 Fahrzeuge ausgeliefert, teilen die Polen in einer Pressemitteilung mit. Seit Ende April sind die Urbino 12-Busse in der drittgrößten Stadt Lettlands bereits im Einsatz, bis zum Juni diesen Jahres folgen die restlichen Fahrzeuge. Alle Busse sind mit Euro-6-Motoren von Cummins vom Typ ISB6.7 und Voith-Diwa-6-Getrieben ausgestattet. Vier Fahrzeuge erhalten für eine genaue Analyse der Fahrgastzahlen ein Personenzählsystem. Alle Busse haben eine Klimaanlage und eine Doppelverglasung, so dass sie noch besser an die herrschenden klimatischen Bedingungen in der Küstenstadt Liepaja angepasst sind. Für die malerisch zwischen der Ostsee und dem Libauer See gelegene Hafenstadt ist das die erste Bestellung dieser Größe überhaupt. Es ist ein weiterer großer Auftrag für Solaris aus dem lettischen Markt. Der polnische Hersteller wickelt zur Zeit eine Bestellung aus Riga ab, die insgesamt 300 Fahrzeuge umfasst: 125 dieselangetriebene Busse sowie in Kooperation mit Škoda Electric noch einmal 175 Trolleybusse. Mittlerweile fahren schon 333 Urbino-Busse in Lettland.

Teilen auf:

Anzeige