Anzeige



Die Vorbereitungen für das 4. Europatreffen historischer Omnibusse vom 24. bis zum 27. April 2014 in Sinsheim und Speyer laufen auf Hochtouren. Rund 120 Oldtimer-Omnibusse aus ganz Europa werden in den Technik Museen in Sinsheim und Speyer erwartet. Die Idee des europäischen Oldtimer Omnibus-Treffens wurde von Reiner Mörch und Dr. Konrad Auwärter, ehemaliger Chef der Firma Neoplan und leidenschaftlicher Oldtimer-Bus Sammler, in Zusammenarbeit mit dem Auto & Technik Museum Sinsheim geboren. Die Organisatoren wollen die Geschichte der Omnibusse aufarbeiten und einem größeren Bevölkerungskreis näher bringen. Vor allem sollen die Besitzer und Freunde historischer Omnibusse die Möglichkeit zum Gedankenaustausch, zum Kennen lernen und zum geselligen Beisammensein haben. Die Busse werden am Donnerstag den 24. April im Laufe des Nachmittags im Museum Sinsheim eintreffen, und können auf dem Museumsgelände bis Freitagabend besichtigt werden. Am Samstagmorgen werden die Busse nach Speyer fahren, wo sie ab ca. 11.00 Uhr bis zum Abend auf dem Freigelände des Technik Museum Speyer der Öffentlichkeit präsentiert werden. Alle Freunde historischer Omnibusse sind zu diesem Treffen herzlich eingeladen. Der Besuch der Museums-Freigelände ist kostenlos. Für die aktiven Teilnehmer wird ein interessantes Rahmenprogramm geboten, wie die Veranstalter mitteilen. Wer mit seinem Oldtimer-Omnibus teilnehmen möchten, möge sich bitte an das Auto & Technik Museum Sinsheim, Tel. 07261 / 9299-74 (Herr Weinstock), eMail: weinstock@technik-museum.de, wenden. Weitere Informationen gibt es im Flyer, der hier zum Download bereitsteht.

Teilen auf: