Rafal Świerczynski, CEO MPK Kraków und Krakaus Bürgermeister Jacek Majchrowski. Foto: Solaris

Krakau ist die drittgrößte Stadt Polens und verfügt über ein historisch gut erhaltenes Stadtbild. Überwiegend finden sich Bauwerke und Denkmäler der Barock-, Gotik- und Renaissancezeit als auch späterer Epochen, was Krakau eine unverwechselbare Atmosphäre verleiht. Krakau ist aber auch als Universitätsstadt sowie kulturelles Zentrum eine Top-Adresse. Solaris hat die Lieferung von 38 Solaris Urbino 18 Bussen nach Krakau abgeschlossen. Am 19. Juli hat  Rafal Świerczynski, Vorstand des Verkehrsunternehmens MPK Kraków, den symbolischen Schlüssel der neuen Gelenkbusse erhalten. Noch am selben Tag haben die Busse ihren Dienst auf den Linien 105, 164, 179 und 184 aufgenommen. Jeder der 38 neuen Busse ist mit einem Euro-6-Motor ausgestattet, ferner sind Klimaanlage, Fahrscheinautomat, Kameraüberwachungssystem und ein modernes Fahrgast-informationssystem mit an Bord. Für die Fahrgäste gibt es zudem USB-Ladepunkte. Jeder Bus ist mit einer speziellen Plattform ausgestattet, die den Ein- und Ausstieg für Mobilitätseingeschränkte erleichtert, wie Solaris mitteilt. Die Lieferung erfolgt in Form eines Finanzierungsleasings, was von Solaris Bus & Coach S.A. zusammen mit Millenium Leasing Sp. z o.o. realisiert wurde. Der Vertragswert der neuen Busse wird mit über 75 Millionen Zloty angegeben. Solaris arbeitet mit MPK Kraków seit 1997 zusammen. Während dieser Jahre lieferte der Hersteller 462 Busse, darunter 26 emissionsfreie Fahrzeuge mit Elektroantrieb.

Solaris hat die Lieferung von 38 Solaris Urbino 18 Bussen nach Krakau abgeschlossen. Foto: Solaris

Teilen auf: