Volvo liefert die technische Basis, Famco baut auf. Grafik: Volvo

Volvo Buses und Famco Al Futtaim Auto & Machinery Co. (Famco) werden 373 Stadtbusse für die Dubai Roads and Transport Authority (RTA) liefern. Dies ist der bislang größte Fahrgestellauftrag von Volvo in Dubai und der bislang größte Kauf von Euro VI-Stadtbussen in der Region Naher Osten. Zusammen mit der letzten Bestellung wird die Volvo-Busflotte von Dubai RTA insgesamt 571 Fahrzeuge umfassen. Die Dubai RTA  investiert stark in den öffentlichen Verkehr, um ihn zur ersten Wahl für Mobilität in Dubai zu machen. Die Anzahl der Busse im Emirat wird von 2018 bis 2020 um fast 30% steigen. Das B8RLE Euro VI-Chassis wird eine Sunsundegui SB3-Karosserie erhalten. Die Schweden betonen, dass diese Fahrzeuge die ersten Euro VI-Stadtbusse in der Region sein werden. Die Lieferungen sind für das 3. Quartal 2019 bis zum 2. Quartal 2020 geplant. Außerdem gehört zur Bestellung ein 10-jähriger Wartungsvertrag, der auch Reifen und Batterien umfasst. „Wir sind sehr stolz und dankbar für das Vertrauen, das die Dubai Roads and Transport Authority erneut in Volvo Buses setzt. Diese Ausschreibung wurde auf der Grundlage eines 10-Jahres-Vergleichs der Gesamtbetriebskosten, einschließlich Kraftstoff- und Betriebskosten, bewertet, und Volvo erwies sich als die wettbewerbsfähigste Alternative. Der Auftrag ist eine Anerkennung für die langfristige Beziehung, die wir aufgebaut haben, und für den Wert, den wir für die RTA erbringen “, sagte Håkan Agnevall, Präsident von Volvo Buses. Die Busse sind auf hohe Ansprüche an Komfort und Sicherheit für Fahrgäste, Fahrer und Verkehrsteilnehmer ausgelegt. Zur Serienausstattung gehören die elektronischen Bremsen von Volvo und ESP (Electronic Stability Program). Die Busse werden über das höchste Niveau an intelligenten Transportsystemen (ITS) für die Flottenverfolgung sowie über neue Innovationen wie interaktive Bildschirme verfügen. Die Busse werden zudem mit modernen Fahrerassistenz- und Überwachungssystemen wie Fahrerermüdung, Fahrer-RFID und dem Volvo I-Coaching-Paket ausgestattet. Passagiere erleben ein Interieur mit ergonomischen Sitzen und Komfortzubehör wie beispielsweise USB-Aufladung-Möglichkeiten am Sitz. Die Busse werden ITxPT-konform sein, ein System, das die Interoperabilität zwischen IT-Systemen im öffentlichen Verkehr ermöglicht.

Teilen auf: