Tür auf: Solingen stockt den Fuhrpark um weitere batteriebene Oberleitungsbusse auf. Foto: Stadtwerke Solingen

Solingen setzt auf BOB: DerFuhrpark der batteriebetriebenen Oberleitungs-Bussse (BOB) wird weiter aufgestockt. Vor knapp einem Jahr wurde der erste BOB in Solingen vorgestellt. Der Einsatz dieser Fahrzeuge leistet einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und treibt die Umstellung von Dieselbussen auf Fahrzeuge mit Elektroantrieb voran, wie die Stadtwerke in diesem Zusammenhang mitteilen. Am Mittwoch erreichten den Verkehrsbetrieb der Stadtwerke Solingen GmbH zwei Förderbescheide für die Beschaffung von insgesamt 32 weiteren rein elektrischen Fahrzeugen. Schon im nächsten Jahr sollen die ersten von 32 weiteren BOB in der Klingenstadt in Dienst gestellt werden. Sie folgen den bereits vorhandenen vier Fahrzeugen, mit denen Solingen erfolgreich unterwegs ist. Die Anschafung ist Teil des Maßnahmenbündels der Landespolitik zur Verbesserung der Luft in den Städten. Dier Förderung zur Umrüstung der Busse des öffentlichen Personennahverkehrs unterstützt das Ministerium für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen mit 60 Prozent der Mehrkosten gegenüber einem herkömmlichen Dieselbus. Die nächsten 16 BOBs liefert nach EU-weiter Ausschreibung wieder Solaris, die elektrischer Ausrüstung kommt dabei von Kiepe electric. Die 32 BOBs, die entsprechend gefördert werden, haben statt eines  Hilfsaggregats auf Diesel-Basis leistungsstarke Batterie an Bord. Der Verkehrsbetrieb hat angekündigt, schrittweise alle vorhandenen 50 Oberleitungsbusse durch neue BOBs ersetzten zu wollen.

Hilfsdiesel raus, Batterien rein – der BOB ist in Solingen erfolgreich. Foto: Stadtwerke Solingen

Langfristig sollen alle Buslinien rein elektrisch fahren. Nun werden aber nach und nach die neuen Solaris-BOBs die Oberleitungsbusse von Berkhof, die vor neun Jahren angeschafft wurden, ersetzen. Und die nächste Ausschreibung wird schon vorbereitet: die restlichen 16 BOBs sollen als Solofahrzeuge bestellt werden. “Vor dem Hintergrund der aktuellen Emissions-Diskussion beschleunigen wir die Elektrifizierung unserer Busflotte. Dafür investieren wir in den nächsten Jahren in unseren Fuhrpark. In 2021 starten wir den weiteren Ausbau der Elektromobilität durch diese zusätzlichen 16 rein elektrisch angetriebenen Solo-Fahrzeuge, die dann sukzessive auf Dieselbuslinien in Betrieb gehen“, so Conrad Troullier, Geschäftsführer der Stadtwerke Solingen. Im Gegensatz zu anderen Städten benötigt Solingen keine entsprechende Infrastruktur, denn ein Oberleitungssystem gibt es schon. Dies ist ein perfekter Ausgangspunkt für die dynamische Ladung der Batterien während der Fahrt. Warum man in Solingen auf weitere BOBs setzt, zeigt ein Blick auf die ersten vier Fahrzeuge dieser Art: Sie hätten eine gute Verfügbarkeit auf Basis der  bewährten Oberleitungstechnologie gezeigt, heißt es seitens der Stadtwerke.

Das als Klingenstadt bekannte Solingen hat eine anspruchsvolle Topografie. Foto: Stadtwerke Solingen

Teilen auf: