Rüdiger Kappel, Leiter Vertrieb Flotten Daimler Buses Deutschland, übergab den symbolischen Schlüssel der 15 neuen eCitaro an Christian Volz, Kaufmännischer Geschäftsführer der rnv, und Alexander Thewalt, Beigeordneter sowie Bau und Umweltdezernent der Stadt. Foto: Daimler

Vor etwas mehr als drei Jahren hat die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) mit der Übergabe von drei Mercedes-Benz eCitaro ihre Mission E-Busmobilität gestartet. Heute, am 11. April 2022, mit der Inbetriebnahme von 15 eCitaro für den Ludwigshafener Stadtverkehr, gewinnt diese Mission ein großes Stück an Bedeutung. Weitere 15 eCitaro sollen im Mai und Juni in den Städten Mannheim und Heidelberg in Dienst gehen.

Im Beisein von Alexander Thewalt, Beigeordneter sowie Bau und Umweltdezernent der Stadt Ludwigshafen und Christian Volz, Kaufmännischer Geschäftsführer der rnv, übergab Rüdiger Kappel, Leiter Vertrieb Flotten Daimler Buses Deutschland, am ÖPNV-Knotenpunkt Berliner Platz der Stadt Ludwigshafen 15 eCitaro an rnv und Stadt Ludwigshafen „Wir sind sehr stolz darauf, dass die Erfahrungen mit unseren Mercedes-Benz E-Bussen so gut sind, dass die rnv insgesamt 30 neue Elektrobusse vom Typ eCitaro bei uns bestellt hat.“

“Wir investieren seit Jahren sehr viel in die Elektrifizierung unserer Busflotte. Aus unserer Sicht ist das eine Investition in die Zukunft”, so Christian Volz, Kaufmännischer Geschäftsführer der rnv. “Die Anschaffungskosten für die 15 Busse sowie deren Ladeinfrastruktur sind sehr gut angelegtes Geld. Denn auf die Lebenszeit der Busse gerechnet rechnet sich das: Bei den aktuellen Spritpreisen liegen die Energiekosten je Kilometer bei einem Dieselbus bei etwa 60 Cent, bei einem Elektrobus hingegen nur bei etwa 26 Cent.”

“Neben den wirtschaftlichen Aspekten steht aus Sicht der Stadt Ludwigshafen natürlich auch der Faktor Ökologie im Vordergrund”, ergänzt Beigeordneter Alexander Thewalt, Bau- und Umweltdezernent der Stadt Ludwigshafen. “Die neuen E-Busse verbrauchen im Betrieb nicht nur insgesamt weniger Ressourcen. Sie fahren auch lokal weitestgehend emissionsfrei und verbessern damit Luft- und Lebensqualität in unserer Stadt”, so Thewalt.

Die neuen eCitaro sind mit modernen Festkörperbatterien bestückt. Sie zeichnen sich durch eine sehr hohe Energiedichte aus, etwa ein Viertel höher als klassische Lithium-Ionen-Batterien mit flüssigem Elektrolyt. Diese Batterietechnologie ist außerdem frei vom chemischen Element Kobalt. Die neue Batterietechnologie mit einem Energieinhalt von jeweils 441 kWh ist sowohl für den Gelenkbus als auch den Solobus verfügbar. Je nach Batterieausstattung fährt der eCitaro als Solobus bei durchschnittlichen Anforderungen an Geschwindigkeit, Topografie und Beladung sowie einfachen klimatischen Bedingungen ohne nachzuladen bis zu 320 km weit.

Interessant ist auch das Heizungs- und Klimasystem, es basiert in den eCitaro auf einer CO2-Wärmepumpe. Angebunden an den Wasserkreislauf der Aggregate sinkt der Energieverbrauch im Gegensatz zu elektrisch betriebenen Seitenwandheizern mit Gebläse und die Reichweite der Fahrzeuge nimmt im Winterbetrieb zu. Die Fahrzeuge der rnv kommen mit einer beachtlichen Sicherheitsausstattung. Neben einer Rückfahrkamera punkten die Fahrzeuge beispielsweise mit dem Sideguard Assist, der den Fahrer beim Abbiegen unterstützt, oder dem Preventive Brake Assist, ein aktiver Bremsassistent, speziell entwickelt für Stadtlinienbusse.

Die weltweit erste eCitaro-Linie hat die rnv im Januar 2019 im Stadtgebiet Heidelberg in Betrieb genommen. Auf der Linie 20 verkehren seit dem drei eCitaro zwischen Hauptbahnhof und Altstadt. Kurz darauf folgten weitere E-Buslinien, dieses Mal in Mannheim. Hier bedienen die eCitaro seit dem einen neu gestalteten Stadtteil sowie ein neues Gewerbegebiet. Die Erfahrungen aus diesen elektrifizierten Linien sind nun in die Anschaffung der 30 neuen eCitaro sowie Ausgestaltung der Betriebshöfe samt Lademanagement und -infrastruktur geflossen. (Daimler/PM/Sr)

Teilen auf: