Ein Solaris Trollino 18 aus der Lieferung für Gdynia. Foto: Lechosław Dzierżak

Solaris meldet dennächsten Auftrag aus Italien: „Kurz nach der Abwicklung der Lieferung von zehn Elektrobusse gab ATM eine weitere Bestellung auf: 30 O-Busse sollen bald in Mailand fahren. Ich freue mich sehr, dass wir diesen Betreiber bei seinen Investitionen in die Elektrifizierung des städtischen Verkehrs unterstützen dürfen. Die Stadtbewohner werden den emissionsfreien und leisen Betrieb elektrischer Antriebe in den bestellten O-Bussen wie auch in den bereits verkehrenden elektrisch angetriebenen Bussen unserer Marke sicherlich zu schätzen wissen“, sagt Alberto Fiore, der Geschäftsführer von Solaris Italia S.r.I. Die Trollino 18 für Mailand sind mit zwei Traktionsmotoren mit einer Leistung von je 160 kW ausgestattet. Die Batterien mit einer Kapazität von 45 kWh sollen eine Fahrt bis zu 15 km ohne Oberleitung ermöglichen, z. B. bei Stromausfall oder auf Strecken, auf denen das Oberleitungsnetz nicht vorhanden ist (z. B. in historischen Stadtteilen). Die Fahrzeuge können maximal 135 Fahrgäste mitnehmen, darunter 31 auf Sitzplätzen. Für den Fahrkomfort der Passagiere wird eine effiziente Klimaanlage sorgen. Die erhöhten Sicherheitsstandards werden u.a. durch die ständige Überwachung der Isolierung zwischen den mit Hochspannungsstrom versorgten Komponenten und dem Gerippe gewährleistet. Wird eine Störung festgestellt, so werden die Stromabnehmer automatisch eingezogen. Der Betreiber aus Mailand bestellte auch ein sehr fortgeschrittenes Videoüberwachungssystem, das aus 9 Kameras, einer Rückfahrkamera, einem 10”-Bildschirm auf der Mittelkonsole und einem Aufnahmegerät bestehen soll. Darüber hinaus werden die Fahrzeuge mit dem Fahrgastzählsystem ausgerüstet. Bis dato lieferte der polnische Omnibushersteller nach Mailand knapp 150 Busse. Im nächsten Jahr wird die Flotte um Gelenkoberleitungsbusse Trollino 18 erweitert. Zwar werden das die ersten polnischen O-Busse in der Hauptstadt der Lombardei sein, doch inzwischen sind es davon in Italien über 80 Stück, u.a. in Bologna, Cagliari, Neapel oder Rom.

Teilen auf: