Anzeige



VDL Sprinter Politie

VDL liefert 256 ausgebaute Sprinter an die Polizei der Niederlande. Foto: VDL

VDL Bus & Coach übernimmt als Subunternehmer die Umrüstung von 256 Fahrzeugen für die niederländische Bereitschaftspolizei. VDL Bus Venlo, wo die Busse nach den spezifischen Vorgaben der Bereitschaftspolizei umgebaut werden, hat in den letzten Jahren schon mehrfach im Auftrag der Polizei maßgeschneiderte Spezialfahrzeuge geliefert. In der Geschichte von VDL Bus & Coach ist dies der größte Umrüstungsauftrag. Die Polizei hat sich als neue Außenfarbe für Weiß entschieden. Die neuen weißen Busse lösen die heutigen dunkelblauen Fahrzeuge ab. Zwei Fahrzeuge wurden bereits präsentiert; der erste Batch soll im Herbst 2016 geliefert werden, die letzten Busse 2019. Es besteht die Möglichkeit, den Auftrag nach 2019 um 83 weitere Fahrzeuge zu ergänzen. Der Reparatur- und Wartungsvertrag für die nächsten zehn Jahre wurde ebenfalls bei VDL Bus & Coach abgeschlossen. Vor der Erteilung des Auftrags haben verschiedene Einheiten des Polizeikorps die Busse gründlich getestet. Es wurde ein umfangreiches Pflichtenheft erstellt, dem die Fahrzeuge entsprechen müssen. Als Basis für die Umrüstung dienen Mercedes Benz Sprinter-Busse. Durch ihre kompakten Abmessungen sind die Polizeibusse sehr wendig und somit ideal für das sog. Crowd Management, bei dem sich die Bereitschaftspolizei in kleinen Gruppen durch die Menschenansammlung bewegt. Der Auftrag umfasst sowohl Gruppen- als auch Einsatzfahrzeuge. Das Gruppenfahrzeug bietet Platz für 9 Personen: Fahrer und Einsatzleiter im Fahrerhaus, 6 Polizeibeamte und möglicherweise ein Verdächtiger im hinteren Bereich. Es ist u.a. mit extrabereiten Türen an beiden Seiten, Spezialscheiben und einer Zelle ausgeführt. Der Einsatzwagen hat Platz für Fahrer und Einsatzleiter im Fahrerhaus und zwei Zentralisten hinten im Fahrzeug. Im hinteren Bereich befindet sich auch ein Beratungstisch, und es sind verschiedene technische Raffinessen wie z.B. der Sound Commander eingebaut, mit dem Menschen aus bis zu 1.000 Metern Entfernung angesprochen werden können. Die niederländische Polizei besteht aus zehn regionalen Einheiten, der nationalen Einheit und dem Polizeidienstzentrum. Strukturell sind drei eng zusammenarbeitende Ebenen zu unterscheiden: die nationale, die regionale und die lokale Ebene. Die Korpsleitung samt unterstützendem Stab ist auf nationaler Ebene angesiedelt. Operationell gilt dies auch für die nationale Einheit, die unter anderem überregionale und polizeiliche Spezialaufgaben übernimmt, und das Polizeidienst- zentrum, in dem alle Managementbereiche zusammengefasst sind. Die anderen zehn Einheiten operieren auf regionaler Ebene. Innerhalb dieser Einheiten gibt es auf lokaler Ebene Bezirksdienste, die aus Basisteams, Bezirkskriminalpolizei und einem sog. Flexteam bestehen.

Teilen auf: