Doppeltes Jubiläum: Der 2.500ste Doppeldecker ist auch der 250. Bus dieser Baureihe mit Euro VI-Motor.

Doppeltes Jubiläum: Der 2.500ste Doppeldecker ist auch der 250. Bus dieser Baureihe mit Euro VI-Motor.

Die Euro VI-Motorisierung erkennt man direkt am Aggregat und auch an der Klappe des Motorraumes.

Die Euro VI-Motorisierung erkennt man direkt am Aggregat und auch an der Klappe des Motorraumes.

ind15 503

Gerardo Marino (links), Inhaber von „Autolinee Marino“, übernimmt mit seiner Frau Loredana Caggiano von Jochen Duppui, Leiter des Neu-Ulmer EvoBus Omnibuswerkes, den 2500sten Setra Doppelstockbus S 431 DT.

Gerardo Marino (links), Inhaber von „Autolinee Marino“, übernimmt mit seiner Frau Loredana Caggiano von Jochen Duppui,
Leiter des Neu-Ulmer EvoBus Omnibuswerkes, den 2500sten Setra Doppelstockbus S 431 DT.

Das italienische Busunternehmen „Autolinee Marino“ hat den 2500sten in Neu-Ulm gefertigten SetraDoppelstockbus über­nommen. Der S 431 DT ist zudem das 250ste Fahrzeug dieses Typs mit Euro VI-Motorisierung. Der Jubiläums­bus, der mit 80 Sitzen „Setra Voyage Plus“ und zwei Clubtischen ausgestattet ist, ist Teil einer Bestellung über insgesamt fünf S 431 DT. Mit dem Dreiachser hat das italienische Unter­nehmen insgesamt 54 Doppelstockbusse von Setra im Fuhrpark. Die Fahrzeuge werden überwiegend im Linienverkehr zwischen Italien, Luxem­burg, Belgien, der Schweiz und Deutschland eingesetzt. Das Unternehmen aus Altamura in der Provinz Bari, das 250 Mitarbeiter beschäftigt, setzt seit dem Jahr 1982 Setra Omnibusse ein, darunter eine Vielzahl an Doppel­stock­­bussen. Insgesamt hat der Großbetrieb 110 Fahrzeuge der Ulmer Marke im Bestand. Für Inhaber und Geschäftsführer Gerardo Marino sprechen viele Gründe dafür, dass die deutsch-italienische Partnerschaft auch noch lange hält: „Mit ihrem ruhigen Fahrverhalten bieten die Reisebusse sowohl Fahr­gästen und Fahrern einen hohen Komfort. Und sie sind schön anzusehen.“ Der 2002 erstmals präsentierte S 431 DT war das Flaggschiff der Setra TopClass 400. Diese Premiumbaureihe wurde 2014 von der TopClass 500 abgelöst. Die 13,89 m langen Doppelstockbusse, die seit 2013 mit Euro VI-Antrieb und dem 375 kW (510 PS) starken OM 471 Motor zur Verfügung stehen, sind weiterhin feste Bestandteile des aktuellen Produktprogramms. Die Fahrzeuge derSetra TopClass 400 können gegenüber ihren Euro V-Vorgängern mit über 40 Neuheiten aufwarten. Dazu zählen unter anderem ein überarbeitetes Cockpit mit neuem Multi­funktions­lenkrad, zwei serienmäßige Aufstiege sowie eine um 23 cm verbreiterte Kofferraumtür. Mit dem Setra Doppelstockbus S 431 DT überzeugt Daimler auch im Fernbuslinienverkehr. Mit einem Marktanteil von gut 50 Prozent ist Daimler Marktführer im deutschen Fernbusmarkt. Besonders das Segment der Doppelstockbusse wächst dank der Nachfrage rasant. Hier dominiert der Setra S 431 DT mit einem Anteil von über 80 Prozent das Straßenbild in Deutschland.

Teilen auf: