Pohjolan Liikenne Ab hat 25 Citea der neuen Elektrobus-Generation bei VDL bestellt. Foto: VDL

Die Anzahl der Kunden, die schon vor der Premiere der neuen Vorstellung Das finnische Busunternehmen Pohjolan Liikenne Ab wird 25 Citea der neuen Generation von VDL zwischen Kotka und Hamina in Dienst stellen. Für VDL Bus & Coach ist dies der erste Großauftrag der neuen Elektrobus-Generation aus dem Ausland. Einen Citea-Stadtbus der neuen Generation hatte – wie berichtet – bereits die finnische Stadt Lahti bestellt. Es folgte der öffentliche Verkehrsbetrieb Hermes (Niederlande), der im ersten Quartal nächsten Jahres 32 VDL Citea Typ LF-122 in der Region Eindhoven einsetzen wird. Die Produktion der neuen Citeas für Kotka wird Ende 2022 beginnen, ausgeliefert werden die Fahrzeuge dann 2023.

Mit dieser Bestellung erweitert Pohjolan Liikenne seine VDL-Flotte auf fast 200 Citea-Busse. Managing Director Sami Ojamo von VDL Bus & Coach Finland Oy: “Die Umstellung auf einen elektrischen, nachhaltigen ÖPV in Finnland schreitet unvermindert schnell voran. Unser Kunde, mit dem wir schon lange und gut zusammenarbeiten, ist ein hervorragendes Beispiel für diesen Trend. Anfang 2019 hat er bereits die ersten 5 Citea-Elektrobusse bei uns bestellt, und jetzt ist die Entscheidung zugunsten unserer neuen Stadtbusgeneration gefallen. Als einer der Vorreiter auf dem Gebiet der Elektromobilität in Finnland bekräftigt Pohjolan Liikenne mit diesem neuen Auftrag seine Ambitionen. Wir freuen uns auf die Einführung der neuen Citea-Generation in Kotka und auf dem skandinavischen Markt.”

Kotka ist eine Hafenstadt im Süden Finnlands, ungefähr 130 Kilometer von der Hauptstadt Helsinki entfernt nahe der russischen Grenze. Die 25 Citea der neuen Generation sollen im Stadtverkehr und im Überlandverkehr nach Hamina eingesetzt werden, das 20 Kilometer östlich liegt. Auf dieser Linie fahren derzeit hauptsächlich Citea LLE Diesel, die dann von emissionsfreien VDL Citeas der neuen Generation vom Typ LE-122 abgelöst werden. Dieses 12,2 Meter lange Low Entry-Modell, das hervorragend sowohl für den Stadt- als auch den Überlandverkehr geeignet ist, verfügt über ein Batteriepaket mit 490 kWh und 39+4+1 Sitzplätze.

Hauptgeschäftsführer Heikki Alanko von Oy Pohjolan Liikenne Ab: “Wir haben den Anspruch, bei der Umstellung auf einen emissionsfreien öffentlichen Personenverkehr in Finnland der tonangebende Betreiber zu sein. Diese neuen fortschrittlichen VDL-Busse mit ihrem großen Aktionsradius spielen dabei eine wichtige Rolle, weil sie es möglich machen, effizienter als je zuvor zu arbeiten. Wir sind begeistert von der neuen Generation VDL Citea, weil die Fahrzeuge über eine Reihe von Eigenschaften verfügen, die wir sehr wichtig finden: Das neue innovative Konzept versetzt uns in die Lage, sowohl den Fahrgästen ein besseres Reiseerlebnis als auch unseren Fahrern die beste Arbeitsumgebung in dieser Klasse zu bieten.”

Pohjolan Liikenne ist eine der größten finnischen Busgesellschaften. Mit einem Fuhrpark von 500 Linien- und Reisebussen wird der Lokal-, Regional- und Fernverkehr vor allem im Süden Finnlands versorgt. Der Jahresumsatz beträgt 110 Millionen Euro. Die Belegschaft besteht aus 1.200 ‘Professionals’. Die Linien- und Reisebusse von Pohjolan Liikenne befördern jährlich mehr als 30 Millionen Fahrgäste über insgesamt 33 Millionen Kilometer. Pohjolan Liikenne ist eine Niederlassung von VR, der nationalen finnischen Eisenbahngesellschaft. (VDL/PM/Sr)

Teilen auf: