Seite auswählen

Anzeige



Das Onlineportal Fernbusse.de hat für 2015 folgende Marktanteile ermittelt - Grafik Fernbusse.de.

Das Onlineportal Fernbusse.de hat für 2015 folgende Marktanteile ermittelt – Grafik: Fernbusse.de.

Die Entwicklung des Fernbusmarktes, auch für 2016 soll es weiteres Wachstum geben. Grafik: Fernbusse.de.

Die Entwicklung des Fernbusmarktes, auch für 2016 soll es weiteres Wachstum geben – Grafik: Fernbusse.de.

Der Fernbus in Deutschland ist ein Erfolgsmodell. So nutzten im vergangenen Jahr 21,8 Millionen Reisende den Bus – 36 Prozent mehr als noch im Vorjahr, so das Ergebnis des Onlineportals Fernbusse.de. Aber nicht nur die Zahl der Kunden, auch das Angebot wächst weiter, wie die Analysten ermittelt haben. Bis Ende 2015 nahm die Zahl der deutschen Fernbuslinien binnen Jahresfrist um knapp ein Drittel auf etwa 330 zu. Nicht nur im Inland, auch bei grenzüberschreitenden Fahrten stieg die Zahl der Verbindungen deutlich an. So fuhren im Jahr 2015 5,7 Millionen Reisende mit dem Fernbus ins Ausland – gegenüber dem Vorjahr ein Zuwachs von 43 Prozent. So ist es auch nicht verwunderlich, dass der Branchenprimus MeinFernbus FlixBus verstärkt an einem europaweiten Fernbusnetz arbeitet. Die Ticketpreise seien auch trotz des großen Erfolgs weitestgehend stabil geblieben, heißt es in der Untersuchung. Selbst die wenigen Erhöhungen bei den Normalpreisen wurden im Schnitt durch zahlreiche Sparaktionen wieder ausgeglichen. Vor allem Megabus und Postbus machten immer wieder durch lohnenswerte Sonderpreisaktionen oder 1-Euro-Tickets auf sich aufmerksam und setzen den Marktführer MeinFernbus FlixBus unter Druck. Gemessen am Buchungsvolumen auf Fernbusse.de wurden die Marktanteile der einzelnen Anbieter für das Jahr 2015 ermittelt. 67,4 Prozent des Kuchens konnte sich der Branchenführer MeinFernBus FlixBus sichern. Dahinter findet sich Postbus mit 12,9 Prozent, gefolgt vom Fernbus-Angebot der Deutschen Bahn. Gemeinsam kommen Berlin Linien Bus und IC Bus auf 7,4 Prozent. Knapp dahinter konnte sich der erst im Herbst 2014 in Deutschland gestartet Megabus platzieren. Der schottische Fernbus-Anbieter kommt auf 6,8 Prozent. Dieser im Verhältnis hohe Marktanteil dürfte den zahlreichen Niedrigpreis-Tickets geschuldet sein. Der Fernbus wird auch in diesem Jahr auf der Überholspur bleiben. Basierend auf den derzeitigen Marktverhältnissen sind laut unserer Hochrechnung für das Jahr 2016 etwa 27,2 Millionen Fahrgäste zu erwarten. Aber auch das Angebot wird weiter zunehmen. Berlin Linien Bus plant bis zum Ende des Jahres sein Verbindungsangebot zu vervierfachen. Aber auch MeinFernbus FlixBus will sein Netz weiter ausbauen und künftig verstärkt Mittelstädte, teilweise sogar kleinere Städte mit 20.000 bis 30.000 Einwohnern anfahren.

Teilen auf:

Anzeige