Nobina hat weitere 20 Elektro-Gelenkbusse bei BYD bestellt. Foto: BYD

Schwedens größter Busbetreiber hat bei BYD weitere 20 Elektrobusse bestellt. Wieder sind es 18m lange Gelenkbusse des Typs K11, die Ende diesen Jahres nach Schweden geliefert werden sollen. Vier Fahrzeugegehen nach Stockholm, 16 werden in Linköping zum Einsatz kommen. Der jüngste Auftrag für Elektrobusse folgt Nobinas Auftrag für 26 BYD-Fahrzeuge von vergangenem Herbst, damals bestellten die Schweden elf 12m Elektrobusse, zehn 18m lange Gelenkbusse und fünf 8,7m lange Midibusse bei BYD. Mit insgesamt 138 Fahrzeugen wird Nobina der größte Kunde von Elektrobussen von BYD in Skandinavien. 36 chinesische Elektrobusse von BYD fahren schon in Eskilstuna, Ängelholm, Norrtälje und Landskrona. Rund 70 weitere BYD stromern in Norwegen und Dänemark. Die jüngsten Verkaufserfolge bestätigen die wachsende Präsenz des Elektrobus-Herstellers in Europa, wie die Chinesen stolz in einer entsprechenden Pressemitteilung kommunizieren.  Mittlerweile sind europaweit über 700 Elektrobusse von BYD in Betrieb oder bestellt. “Dies ist eine bedeutende Ergänzung zu einer bereits beträchtlichen Investition in unsere Elektrobusse von Nobina”, sagte Isbrand Ho, Managing Director von BYD Europe. “Der Markt für Elektrobusse in Schweden und sogar in den nordischen Ländern wächst rapide und BYD bleibt gut aufgestellt, um die richtigen Produkte für eine Vielzahl von Betriebsabläufen zu liefern. “ Das Streben nach emissionsfreiem Verkehr ist für Nobina ein wesentliches Ziel. Die neuesten emissionsfreien BYD-Elektrobusse von Nobina werden mit kobaltfreien BYD-Eisenphosphat-Batterien der neuen Generation betrieben, die hohe Leistung und Betriebssicherheit bieten und nach strengen Umweltstandards hergestellt werden. „Nobina stärkt die Position als führender Betreiber von Elektrobuslösungen und nachhaltigen ÖPNV-Dienstleistungen in den nordischen Ländern“, sagte Martin Atterhall, Flottenmanager der Nobina Group. “Wo das technische E-Mobility-Konzept von BYD sich als perfekt in die hohen Anforderungen von Kunden und PTAs in den nordischen Ländern hinsichtlich Flexibilität, Gesamtwirtschaftlichkeit, Qualität und Zuverlässigkeit erwiesen hat.”

Isbrand Ho, Managing Director von BYD Europe, sprach anlässlich des 20. Geburtstages vor geladenen Gästen in der Zentrale in Europa und referierte über die Erfolge im Elektrobus-Geschäft. Foto: BYD

Teilen auf: