Anzeige



Gelungene Premiere in Friedrichshafen: Der RDA-WOrkshop am Bodensee kam gut an. Foto: RDA

Gelungene Premiere in Friedrichshafen: Der RDA-WOrkshop am Bodensee kam gut an. Foto: RDA

Der RDA-Workshop in Köln wird im nächsten Jahr nur noch an zwei Tage stattfinden, wie der Vorstand der RDA-Workshop Touristik-Service GmbH jetzt beschlossen hat. Da mit dem neuen RDA-Workshop in Friedrichshafen eine weitere Veranstaltung etabliert wurde, könne man dem Wunsch vieler Aussteller und Besucher entsprechen und die Messe auf zwei Tage verkürzen. Die Neuregelung sei auch auf positive Erfahrungen bei der Premierenveranstaltung in Friedrichshafen zurückzuführen, wie es beim RDA heißt.  RDA-Vizepräsident Heinrich Marti: „Im Übrigen ist der Beschluss vor dem Hintergrund zu sehen, dass ja zweimal zwei Messetage angeboten werden. Insofern stellt der RDA mit vier Messetagen insgesamt mehr Zeit für Besuche und Gespräche zur Verfügung als in den Vorjahren.“ Die neuen, lichten Ausstellungshallen in Köln sollen durch „spannend inszenierte Präsentationsformen“ atmosphärisch aufgeladen werden, wie die Omnbusrevue schon berichten kann. So solle es zum Beispiel Reisewelten geben, die gemeinsame signifikante Merkmale einzelner Zielgebiete aufgreifen und über die Information hinaus auch gezielt die Emotion ins Spiel bringen. Ähnlich konzipiert seien Technik- und Themenwelten. Die Idee dahinter ziele  darauf ab, Anbieter und Publikum enger zu vernetzen und den Fokus auf Perspektiven zu lenken, die verkaufen helfen – und zwar beiden Seiten. Der RDA-Workshop in Köln findet im Jahr 2017 nun vom 4.-5. Juli statt, vom 20. bis 21. April 2017 trifft man sich in Friedrichshafen. In Verbindung mit dem RDA-Workshop am Bodensee findet am 19. April nachmittags auch die 66. RDA-Mitgliederversammlung statt.

Teilen auf: