Michael Scharold, Geschäftsführer der TSV 1860 München GmbH & Co. KGaA übernahm symbolisch den Schlüssel für sechs neue MAN TGE von Hartmut Sander, Vice President Corporate Communications bei MAN. Foto: MAN

Sportlich: Nicht nur der FC Bayern, die Borussia aus Dortmund, die Gladbacher Fohlen oder mehrere Basketball-Mannschaften sowie bald auch die Fußball-Nationalmannschaft, wer sportlich aktiv ist, fährt einen Bus aus dem Angebot von MAN. Oder Neoplan, so wie die Eishockeycracks aus Mannheim, die mit einem Skyliner unterwegs sind. Aber jeder sportlich Ambitionierte hat einmal klein angefangen… Es muss ja nicht immer gleich ein Lion’s Coach sein, oder? Sechs neue Vans vom Typ MAN TGE sind jetzt für den TSV München von 1860 im Einsatz. Der Verein nutzt die Kleinbusse als Shuttle für Sportler, VIP-Gäste und Co.. „Damit die Fahrgäste so komfortabel wie möglich von A nach B kommen, wurden die MAN TGE speziell als Shuttle-Fahrzeuge ausgebaut“, so Heinz Kiess, Leiter Sales & Marketing beim MAN Bus Modification Center. Auf zwei Dreier-Sitzbänken nehmen die Passagiere Platz. Eine Trennwand zwischen Fahrer- und Passagierbereich ermöglicht Privatsphäre im hinteren Bereich. Für gutes Klima sorgt dabei die halbautomatische Klimaanlage Climatic. Sie verfügt über einen Innenraumsensor und gleicht die Temperatur ständig mit dem gewünschten Wärmegrad im Fahrgastbereich ab. Zudem sind die Vans mit jeweils vier 12-V-Steckdosen im Fahrerhaus ausgestattet – drei davon befinden sich in der Instrumententafel, eine im linken Sitzgestell. Die neuen Shuttles mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 t basieren auf dem MAN TGE 3.140 4X2F. Der 4-Zylinder-Turbodieselmotor bringt eine Leistung von 140 PS (103 kW) auf die Straße und erfüllt Euro 6 plus. Ein Start-Stopp-System mit Bremsenergie-Rückgewinnung verspricht dabei maximale Effizienz. Eine Vielzahl von innovativen Sicherheitssystemen sorgen zudem dafür, dass die Fahrgäste der Löwen nicht nur komfortabel sondern auch so sicher wie möglich unterwegs sind. So verfügen die Fahrzeuge über einen Notbremsassistenten, das Elektronische Stabilisierungsprogramm ESP, Spurwechsel- und Seitenwindassistent. Der Berganfahrassistent verhindert zudem Zurückrollen beim Anfahren an Steigungen. Beim Einparken und Rangieren unterstützt die Einparkhilfe durch akustische und optische Signale. Ebenfalls beim Einparken, aber auch beim Rangieren und Rückwärtsfahren hilft die Rückfahrkamera „Rear View“. „Das Thema Sicherheit hat bei der Entscheidung für den MAN TGE eine wesentliche Rolle gespielt – ebenso wie Wirtschaftlichkeit und Komfort. Wir freuen uns sehr, dass die Löwen und deren Gäste künftig mit Vans mit dem Löwen unterwegs sind“, so Dennis Affeld, Leiter Verkauf Van bei MAN Truck & Bus.

Den individuellen Ausbau der MAN TGE zu hochwertigen Shuttle-Fahrzeugen hat das MAN Bus Modification Center in Plauen übernommen. Foto: MAN

 

Teilen auf: