Seite auswählen

Anzeige



Die neue Lackierung der fusionierten Fernbus-Unternehmen.

Die neue Lackierung der fusionierten Fernbus-Unternehmen.

 Die erste Pressekonferenz der neuen FlixBus GmbH mit ihren fünf Geschäftsführern (v.l.n.r.: Jochen Engert, Torben Greve, André Schwämmlein, Panya Putsathit, Daniel Krauss) fand im Berliner Tempodrom statt.

Die erste Pressekonferenz der neuen FlixBus GmbH mit ihren fünf Geschäftsführern
(v.l.n.r.: Jochen Engert, Torben Greve, André Schwämmlein, Panya Putsathit,
Daniel Krauss) fand im Berliner Tempodrom statt.

MeinFernbus hat am Freitag gemeinsam mit FlixBus im Berliner Tempodrom die Ziele und Strategie der Fusion vorgestellt. Beide Unternehmen schließen sich zu einer Dachgesellschaft zusammen, die neue Firma firmiert als FlixBus GmbH. Das man auch unter dem neuen Dach partnerschaftlich miteinader umgehe, sollte die für die Pressekonferenz gewählte Kleidung zeigen: Die neuen Geschäftsführer hatten sich dafür extra Hemden in der Farbe des einstigen Konkurrenten angezogen: Die drei ehemaligen Geschäftsführer von FlixBus trugen grüne MeinFernbus-Hemden, die beiden Ex-Chefs von MeinFernbus blaue Hemden von FlixBus. Trotz dieses 3:2 für grün seien es die ehemaligen blauen Geschäftsführer, die jetzt die grünen Fernbusse steuern, ist bei Spiegel Online zu lesen: „Die ehemalige Nummer zwei erklärt der Ex-Nummer-Eins künftig, wo es langgeht.“ Bei fünf Geschäftsführer sei außerdem leicht auszurechnen, wie Mehrheitsentscheidungen im Zweifel ausgehen, so Spiegel Online weiter. Zur Pressekonferenz gab es auch die neue Lackierung der Fernbusse zu sehen: Das Grün von MeinFernbus als Karosseriefarbe mit dem kräftigen Orange vom Heck der FlixBus-Busse. Bis zum Ende des Jahres sollen 1.000 grüne Fernbusse auf der Straße sein, Fernbusse sollen nicht nur in Deutschland, sondern europaweit grün werden. Auf der ersten gemeinsamen Pressekonferenz stellten die fünf Geschäftsführer ihre neue Strategie für den weiteren Netzausbau in Deutschland und Europa vor. In den nächsten Wochen steht dabei die Neugestaltung des gemeinsamen Fernbusnetzes im Fokus. Mit dem Zusammenschluss sind nun täglich 560 Fernbusse auf 178 Linien unterwegs. Neue umsteigefreie Direktverbindungen, zahlreiche neue Anschluss-Takte, mehr Nachtlinien und weitere Express-Linien kennzeichnen den neuen Fahrplan. Die Integration beider Netze ermöglicht extrem dichte Takte auf vielen Strecken, z.B. Hamburg – Berlin alle 30 Min oder Stuttgart – München alle 30 – 60 Min. Expresslinien sorgen für kürzere Reisezeiten auf langen Strecken, z.B. Frankfurt – München (nonstop in 4 ½ Std.) oder Berlin – Amsterdam (1 Stop in 7 ½ Std.). Torben Greve, Gründer von MeinFernbus, ist ab sofort zuständig für die gemeinsame Angebots- und Netzplanung. Panya Putsathit, Gründer von MeinFernbus, verantwortet nun den Bereich Kundenservice. Die drei Gründer von FlixBus verantworten die wichtigen Beeiche des neuen Unternehmens, wie Spiegel online kommentiert: Buchhaltung und Geschäftsentwicklung liegen bei Jochen Engert, Daniel Krauss und André Schwämmlein.

Teilen auf:

Anzeige