Anzeige



Stalowa Wola bekommt zehn Elektrobusse. Foto: Solaris

Die Gemeinde Stalowa Wola hat sich für zehn Elektrobusse von Solaris vom Tyo Urbino 8,9 LE entschieden. Und es wurden nicht nur die Elektrobusse, sondern auch die ganze Ladeinfrastruktur bestellt. Die Elektrobusse werden im Frühling des Jahres 2018 geliefert, zusammen mit drei Ladestationen. Mit Hilfe von  Pantographen werden die Elektrobusse im Einsatz nachgeladen, in der Nacht erfolgt ein Laden im Depot. Jeder Urbino 8,9 LE electric wird mit einem Traktionsmotor von 160 kW ausgestattet, der von vier Batterien mit 160 kW Kapazität gespeist wird. An Bord gibt es WLAN, USB-Ladestationen und ein Videoüberwachungssystem. Zusätzlich hat sich die Gemeinde Stalowa Wola für ein Fahrgastzählsystem entschieden, das die Fahrgäste beim Einsteigen zählt. Bei Solaris Bus & Coach S.A. ist man stolz, dass man im Heimatland Polen bereits Elektrobusse nach Kraków, Warszawa, Ostrołęka und Inowrocław geliefert hat. Momentan ist das Unternehmen dabei, die zweiundzwanzig Busse nach Jaworzno auszuliefern. Jaworzno hat sich als eine der ersten Städte Polens für einen Elektrobus entschieden, bereits 2015 wurden ein erster Auftrag bei Solaris unterzeichnet. In diesem Jahr hält der Trend polnischer Städte an, Elektrobusse bei Solaris zu bestellen: Chodzież, Ostrów Wielkopolski, Sosnowiec, Warszawa, Września und Stalowa Wola setzen auf Elektromobilität.

Teilen auf: