Seite auswählen

Anzeige



08012016_postauto_1

Stationiert am Verkehrsknotenpunkt Heiden und am PostAuto-Betriebshof im Appenzeller Vorderland: 13 neue Crossway LE.

08012016_postauto_2

Schlüsselübergabe: Pirmin Ziltener (Iveco Schweiz), Walter Schwizer (PostAuto Schweiz AG) und Gallus Pfister (Gemeindepräsident Heiden).

Iveco erobert mit dem Crossway LE auch die Schweiz: Fahrgäste im Appenzeller Vorderland, im Raum St. Gallen und im Rheintal kommen seit Mitte Dezemeber in den Genuss von 13 neuen Postautos. Im Beisein von Walter Schwizer, Leiter der PostAuto-Region Ostschweiz, und Gallus Pfister, Gemeindepräsident von Heiden, zusammen mit Pirmin Ziltener, Vertreter des Fahrzeugherstellers, wurden die neuen Postautos dem Betrieb übergeben. Insgesamt waren Ende 2014 insgesamt 131 Omnibusse von Iveco und damit 6 Prozent Teil des Fuhrparks von PostAuto. Vom Verkehrsknotenpunkt Heiden und PostAuto-Betriebshof im Appenzeller Vorderland werden die fabrikneuen Fahrzeuge künftig in alle Richtungen unterwegs sein. PostAuto hat sich entschieden, die ganze Flotte der Heidler Postautos auf einen Schlag zu erneuern. Dank diesem Entscheid lohnt es sich für die Werkstätten der Appenzeller Bahn AG, verschiedene Spezialgeräte anzuschaffen, um damit die Service- und Reparaturarbeiten an den Postautos vor Ort ausführen zu können. So entsteht eine Win-win-Situation: Die Wartung der Postautos wird in der Region von Fachkräften aus der Region ausgeführt. Neben einer Klimaanlage gehören auch Doppelbildschirme zur Ausstattung, die die Fahrgäste über den Verlauf der Fahrt informieren und mit Meldungen versorgen. Damit die Fahrgäste im Internet surfen können und vernetzt sind, hat die PostAuto Schweiz AG diese Postautos mit Gratis-WiFi ausgerüstet. Auch automatische Fahrgastzählsysteme sind bei 7 der 13 Fahrzeuge vorhanden; sie erfassen mit Lichtschranken die Anzahl der ein- und aussteigenden Personen. Die Postautos erfüllen die modernsten Anforderungen und die anspruchsvolle Abgasvorschrift Euro 6, bei welcher der CO2-Ausstoss nochmals erheblich reduziert wird. Das Automatikgetriebe der neusten Generation sorgt für ruckfreie Gangwechsel und geringen Treibstoffverbrauch. Die Postautos haben 360 PS Leistung, sind 12 Meter lang, 2,55 Meter breit und 3,23 Meter hoch. Die Iveco Crossway LE-Fahrzeuge ersetzen zehn bis zwölf Jahre alte Omnibusse von Volvo, die bis zu einer Million Kilometer auf dem Tacho haben. Für die neuen Fahrzeuge hat PostAuto 3,9 Milliarden Franken investiert.

 

Teilen auf:

Anzeige