Anzeige



200 Mercedes-Benz Urbano mit Aufbau von Caio gehen nach Recife. Foto: Daimler

Mercedes-Benz do Brasil hat 200 Stadtbusse an die im Nordosten gelegene Hafenstadt Recife verkauft, der zweite Großauftrag innerhalb kurzer Zeit: Erst letzte Woche konnte die brasilianische Daimler Tochter eine Bestellung von mehr als 500 Lkw vermelden. Mit den neuen Stadtbussen will Recife seine Flotte modernisieren. Die Urbano-Bodengruppe mit einem Aufbau Typ Apache von Caio ist bei ÖPNV-Dienstleistern und Fahrgästen für ausgezeichneten Komfort und Wirtschaftlichkeit bekannt. Flottenbetreiber schätzen die Urbano-Bodengruppe aufgrund hoher Zuverlässigkeit, niedriger Wartungskosten und sparsamen Spritverbrauch. Das Model wurde seit Verkaufsstart im Jahr 1998 über 46.500 mal verkauft. Trotz der anhaltend schwierigen Wirtschaftslage und rückläufigen Nutzfahrzeug-märkte in den vergangenen Jahren konnte Mercedes-Benz im ersten Quartal 2017 rund 1.400 Busse in Brasilien verkaufen und damit erneut seinen Spitzenplatz im brasilianischen Bus Markt verteidigen. Ende März 2017 lag der Marktanteil der Busse mit Stern bei 42 Prozent. Im Nordosten Brasiliens hat Mercedes-Benz do Brasil sogar einen Marktanteil von aktuell über 50 Prozent.

Teilen auf: