Veranstalter und Sponsoren freuen sich auf die anstehende Jubiläumsveranstaltung. Foto: Stadt Siegen

Es ist wieder so weit: Nach der großen Geburtstagsfeier im Jahr 1995 zum 100. Geburtstag des weltweit ersten Motor-Omnibusses im Linienverkehr wird nun der 125. gefeiert. Als am 18. März 1895 mit Fanfarenklängen der erste Linienbus in Deuz startete, um danach Netphen unter großem Beifall zu passieren um schließlich in Weidenau mit einem Bürgerfest begrüßt zu werden, waren fünf PS für acht Personen eine stolze Leistung. Fünf Haltestellen lagen auf der gute zehn Kilometer langenStrecke, die Fahrzeit von einer Stunde und 20 Minuten kann für damalige Verhältnisse durchaus als flott bezeichnet werden – zumindest haben das seinerzeit die Passanten am Straßenrand so beschrieben… Anlässlich des Jubiläums dieses wegweisenden Ereignisses hat die Veranstaltergemeinschaft von Kreis Siegen-Wittgenstein und den Städten Netphen und Siegen ein dreitägiges Programm „rund um den OBus“ geplant. Das bunte Programm in Auszügen: Beginnen werden die Feierlichkeiten mit der „125er Bus-Party“ im großen Festzelt in Netphen am Freitag, 20. März 2020, um 19.00 Uhr. Für gute Stimmung wird die regional bekannte Coverband „Super Liquid“ sorgen. Der Eintritt in das Festzelt kostet 14 Euro im Vorverkauf und 18 Euro an der Abendkasse. Karten gibt es ab 1. Februar 2020 in allen Vorverkaufsstellen der Siegener Zeitung, beim Euroticketstore in Weidenau, im Keiler-House und bei Juwelier Stettner in Netphen sowie im Kulturbüro der Stadt Netphen. Für die Besucher pendelt am Freitagabend auf der Strecke DeuzNetphen-Weidenau und zurück in der Zeit von 17.30 bis 0.30 Uhr ein Party-Shuttle. Am Samstag, 21. März 2020, startet das „Kernstück“ der Veranstaltung, der Buskorso mit rund 125 Fahrzeugen um 10.30 Uhr in Deuz und wird ab 11.00 Uhr in Netphen am Rathausplatz in Empfang genommen. Rund um das Netphener Zentrum können die Omnibusse bis 15.30 Uhr besichtigt werden, bevor sich die Parade auf den Weg nach Weidenau begibt. Moderator Rüdiger Schlund (Radio Siegen) wird gemeinsam mit Konrad Auwärter die Modelle mit ihren Besonderheiten bei ihrem Start zur Weiterfahrt nach Weidenau vorstellen. Anführen wird den Korso der Nachbau des ersten motorisierten Omnibusses aus dem Jahr 1895 der Firma Walzen Irle. Einige Busse bieten Mitfahrgelegenheiten auf den Fahrstrecken Deuz-Netphen und Netphen-Weidenau an. Fahrkarten hierfür werden ab Anfang März verlost. Abends lädt die Veranstaltergemeinschaft alle Busfahrer, Ehrengäste und Interessierte zu einer großen Festveranstaltung in die Bismarckhalle ein. Auf dem Programm steht unter anderem eine moderierte Talkrunde mit Vertretern der Wissenschaft, wie dem renommierten Mobilitätsforscher Prof. Dr. Andreas Knie vom Bundesverband eMobilität aus Berlin. Moderiert wird der festliche Abend von Jan Reppahn (Radio HR3). Dr.-Ing. Konrad Auwärter, Sohn des Neoplan-Firmengründers Gottlob Auwärter und selbst langjähriger Geschäftsführer, hat maßgeblich mit geholfen, den Buskorso zu organisieren und wird auf der Festveranstaltung sicher einige Anekdoten zu berichten haben. Mit ihm werden weitere „Busverrückte“, im positiven Sinne, aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland anreisen und spannende Geschichten aus dem Leben eines Busfahrers erzählen. Kulturelle Beiträge zum Festprogramm ergänzen die Talkrunde und betrachten das Thema Bewegung noch einmal aus einer ganz anderen Perspektive. Die Tänzer des preisgekrönten Schattentheaters „Die Mobilés“ aus Köln erschaffen mit ihren Körpern einen poetischen Bilderreigen, erwecken allein durch das Spiel mit dem Licht Fahrzeuge, Landschaften, Tiere und Gebäude zum Leben. Auch bei dem Bläserquintett „Blech5@“ dreht sich alles um Bewegung. Das Ensemble hat zahlreiche mitreißende Stücke im Gepäck, die vom Reisen erzählen – oder dazu animieren, sich ins nächste Abenteuer aufzumachen! Karten für die Festveranstaltung “125 Jahre Motor-Omnibus” am Samstag, 21. März 2020, um 20.00 Uhr (Einlass ab 19.00 Uhr) gibt es ab dem 18. Februar zum Preis von 15 Euro im Kulturhaus Lÿz in Siegen, sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Fünfmal zwei Eintrittskarten werden ab dem 12. März 2020 verlost. Das KEG-Parkhaus an der Bismarckstraße bleibt an dem Abend bis 0.00 Uhr geöffnet, da auf dem Bismarckplatz selbst die Omnibusse „übernachten“. Bereits ab 19.00 Uhr findet am Samstag ein Heimatabend im Festzelt in Netphen auf dem Rathausplatz statt (Kartenvorverkauf wie für die Veranstaltung am Freitagabend). Dazu sind Samstag als auch Sonntag rund um den Rathausplatz in Netphen verschiedenste Stände aufgebaut, an denen Speisen und Getränke angeboten werden und sich Vereine der Stadt Netphen präsentieren. Am Sonntag findet um 9.30 Uhr eine Messe im Festzelt auf dem Rathausplatz statt, ab 11.00 Uhr gibt es einen Frühschoppen mit Blasmusik. Wie alle modernen Großstädte steht auch die Region Siegen vor großen Herausforderungen im Hinblick auf eine kommunale Verkehrswende. Auf der Zukunftsmeile „Mobilität“ am Sonntag, 22. März 2020, von 11.00 bis 17.00 Uhr sollen dazu neue Konzepte und Ideen für den ÖPNV vorgestellt sowie Lösungsansätze mit namhaften Forschern diskutiert werden. In den prominent besetzten Talkrunden um 13.00 und 15.00 Uhr auf der Bühne des ZF-Innovation-Trucks auf der Poststraße werden die Mobilitätskonzepte der Zukunft auf ihre Alltagstauglichkeit beleuchtet. Auch die Stadt Siegen fährt im Trend der Zeit und zeigt ihre neue EMobility-Fahrzeug-Flotte. Ebenfalls mit dabei sind die Briefmarkenfreunde Netphen, die an diesem Wochenende Jubiläumsbriefmarken und einen Sonderstempel anbieten. Eine besondere Aktion hat sich auch die Sport- und Bäderabteilung der Stadt Siegen ausgedacht: Alle Besucher, die mit dem ÖPNV anreisen, erhalten im Hallenbad Weidenau am Sonntag von 8.00 bis 17.00 Uhr freien Eintritt. Ein Höhepunkt der Zukunftsmeile ist sicher „SAM“: ein autonomer Bus für die Nahmobilität, der in einem Pilotprojekt derzeit in Drolshagen erprobt wird. Die Besucher können sich den Bus live vor Ort anschauen, probesitzen und auf einer kleinen Teststrecke eine Runde mit „SAM“ drehen. Zusätzlich werden kurze Rundfahrten in historischen Bussen des Korsos angeboten. Von der Zukunftsmeile sind es nur wenige Schritte auf den Bismarckplatz, wo neben den historischen Fahrzeugen des Korsos auch ganz moderne Busse der neuesten Generation besichtigt werden können. Dazu lädt die Stadt Siegen nicht nur O-Bus-Fans ein, sondern besonders auch Familien, auf die ein buntes Unterhaltungsprogramm wartet. Alle Angebote sind kostenlos! Parkmöglichkeiten gibt es in den Parkhäusern an der Bismarckstraße (KEG und SIC) und auf dem OBI-Parkplatz. Auch am Samstag und Sonntag pendelt ein kostenloser Bus-Shuttle im Viertelstundentakt zu den Veranstaltungszeiten auf der historischen Linienführung zwischen Weidenau-Netphen und Deuz, um die Besucherinnen und Besucher zu den Veranstaltungsorten zu bringen. „Sozusagen als Vorbild für den ÖPNV der Zukunft“, wie die Veranstalter augenzwinkernd anmerken. (Stadt Nepthen/PM/Sr)

Teilen auf: