Anzeige



Startklar in Richtung Mobilität der Zukunft: Dr. Frank Kästner, Vorstand der Stadtwerke Wolfsburg AG, Dr. Carsten Intra, Vorstand Produktion & Logistik sowie Forschung & Entwicklung bei MAN Truck & Bus, Wolfsburgs Oberbürgermeister Klaus Mohrs und Timo Kaupert, Geschäftsführer der Wolfsburger Verkehrs-GmbH (v. l.). Foto: MAN

Ziel vieler Städte ist es, die Emissionen in den Innenstädten zu reduzieren – Abgase ebenso wie Lärm –, um so die Lebensqualität nachhaltig zu verbessern. Diesen Bestrebungen folgend befasst sich MAN Truck & Bus bereits seit Jahren mit alternativen Antrieben in Stadtbussen. Für die nächsten Schritte in Richtung eMobility hat der Nutzfahrzeughersteller nun eine weitere Innovationspartnerschaft geschlossen. Gemeinsam mit den Stadtwerken Wolfsburg AG (STAWAG) und der Wolfsburger Verkehrs-GmbH (WVG) soll künftig der Einsatz alternativer Antriebe in Linienbussen vorangetrieben werden. Die WVG und die STAWAG streben den Einsatz dieser Fahrzeuge auf Linien im ÖPNV-Netz in Wolfsburg und seinem direkten Umland an. Diese Partnerschaft umfasst unter anderem die Definition von Anforderungen und möglichen Fahrzeugkonzepten sowie den Austausch zu Ladetechnologien und -infrastruktur. 2019 könnten dann Elektrobusse von MAN im WVG-Netz in Wolfsburg erstmals in den Testeinsatz gehen und unter realen Bedingungen im Linienbetrieb erprobt werden. Dr. Frank Kästner, Vorstand der Stadtwerke Wolfsburg AG, sagte anlässlich der Vertragsunterzeichnung in Wolfsburg: „Das Thema Verkehr ist für die Stadtwerke von großer Bedeutung. Gemeinsam mit der WVG arbeiten wir an zukunftsfähigen Lösungen. Wir freuen uns sehr, mit MAN nun einen kompetenten Partner an unserer Seite zu haben, mit dem wir das Projekt emmissions- und nahezu geräuschloser ÖPNV vorantreiben können.“ „Wir erwarten, bei der Entwicklung unserer eMobility Lösungen von dem Austausch und den Praxiserfahrungen mit der WVG und der STAWAG gemeinsam profitieren zu können“, kommentierte Felix Kybart, Leiter Alternative Antriebe bei MAN Truck & Bus. „MAN hat den Anspruch, den Kunden wirtschaftlich tragfähige, ausgereifte und zuverlässige Transportlösungen anzubieten. Da sind die Erfahrungen der Verkehrsbetriebe sehr wertvoll für unsere Entwicklungsüberlegungen“, so Kybart weiter. Durch die langjährige Erfahrung mit elektrifizierten Antriebssträngen und Komponenten beim MAN Lions City Hybrid ist MAN Truck & Bus bestens aufgestellt, um den Verkehrsbetrieben eine praxistaugliche und effiziente Lösung auch im Bereich Elektrobus zur Verfügung zu stellen. Die eMobility Roadmap von MAN sieht den Start der Serienproduktion rein elektrischer Stadtbusse für Ende 2019 vor.

Teilen auf: