Im Februar dieses Jahres unterschrieb Solaris mit der Österreichischen Postbus AG, dem größten Busunternehmen in Österreich und Marktführer im regionalen Buslinienverkehr, einen Rahmenvertrag über die Lieferung von bis zu 106 Omnibussen. Die Bestellungen sollen im Zeitraum 2022-2025 aufgegeben werden, wobei auch eine Verlängerungsoption bis 2028 vereinbart wurde.

Unter den Bussen, die abgerufen werden können, befinden sich bis zu 24 neue emissionsfreie Urbino 9 LE electric und bis zu 82 wasserstoffbetriebene Urbino 12 hydrogen. Der unterschriebene Rahmenvertrag ist bereits ein weiterer Vertrag über Wasserstoffbusse zwischen der Österreichischen Postbus AG und Solaris. Der letzte Vertrag vom Februar 2021 sah u. a. eine Lieferung von bis zu 40 Solaris Urbino 12 hydrogen vor.

Der Vertrag sieht auch die Möglichkeit des Abrufs des Urbino 9 LE electric vor, ein Bindeglied zwischen Stadt- und Vorortverkehr. Dank seiner kompakten Abmessungen wird der kurze Elektrobus auf steilen Strecken oder in engen Kurven in den österreichischen Bergen bestens zurechtkommen. Die angebotenen 9-Meter-Busse werden über einen elektrischen Zentralmotor verfügen. Die Solaris High Energy-Batterien haben eine Gesamtkapazität von ca. 280 kWh. (SolarisÖBBPostbus/PM/Sr)

Teilen auf: