Anzeige



Bis zu 45 Fahrgäste können im neuen MAN Lions Touring eine besondere Stadtrundfahrt erleben. Foto: MAN

Bis zu 45 Fahrgäste können im neuen MAN Lions Touring eine besondere Stadtrundfahrt erleben. Foto: MAN

Mit dem MAN Lions Touring auf Stadtrundfahrt in Seoul City. Foto: MAN

Mit dem MAN Lions Touring auf Stadtrundfahrt in Seoul City. Foto: MAN

MAN Truck & Bus Korea hat den MAN Lions Touring, den ersten und einzigen Cabrio-Reisebus für Korea vorgestellt. Der Lions Touring ist für das Geschäft der Stadtrundfahrten gedacht und der erste Bus, den MAN in Korea auf den Markt bringt. Bereits seit 15 Jahren ist MAN als Anbieter von Lkw auf diesem Markt aktiv. Mit seinem zu öffnenden Dach sowie entfernbaren Seitenschreiben eignet sich der Cabrio-Reisebus perfekt für die vier Jahreszeiten in Korea. Bei gutem Wetter ermöglicht er den Touristen einen deutlich besseren Ausblick auf die Sehenswürdigkeiten und Städte. Bei einer Länge von 11,3 m und einer Breite von 2,5 m stellt er die Manövrierfähigkeit auch durch enge Straßen sicher. Den Antrieb liefert dabei der 290 PS starke Motor mit 6-Gang-Automatikgetriebe. Bis zu 45 Passagiere finden in dem Sightseeing-Cabrio-Bus Platz. Den ersten MAN Lions Touring sicherte sich Mr. Jung von Honeymoon Tour: „In den 20 Jahren, die wir schon Sightseeing-Touren anbieten, war ich immer auf der Suche nach einem Bus, der sich einfach modifizieren lässt, je nach Wetter und Umgebung. Daher bin ich jetzt sehr glücklich, als erster Kunde den MAN Lions Touring zu bekommen und ihn auf meinen Touren einsetzen zu können.” Ab November wird der Bus in Seoul City auf der Panorama-Tour zum Einsatz kommen. Max Burger, Managing Director MAN Truck & Bus Korea, sieht generell großes Potenzial für den Busmarkt in Korea: „Unser Ziel ist es, hochwertige europäische Busse nach Korea zu bringen. Der Launch des MAN Lions Touring bildet den Startschuss hierfür.“ Konkret plant MAN Truck & Bus Korea bei der Seoul Motor Show im kommenden Jahr einen Niederflurbus mit CNG-Antrieb vorzustellen. Ein Doppelstockbus soll ebenfalls bald folgen.

Teilen auf: