CleanLogistics hat ein Citaro zum HyBatt-Bus für UVG umgerüstet. Foto: CleanLogistics

Clean Logistics hat unter Anwesenheit von Axel Vogel, Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz des Landes Brandenburg, und Guido Beermann, Minister für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg, den ersten HyBatt- Bus an die Uckermärkische Verkehrsgesellschaft (UVG) übergeben.

Das mit einem Brennstoffzellen-Wasserstoff-Antrieb umgerüstete Fahrzeug des Typs Mercedes-Benz Citaro verfügt über ein leistungsfähiges Energiesystem mit einer Reichweite von über 300 Kilometern. Der neue Nahverkehrsbus soll auf der Strecke zum Nationalpark Unteres Odertal im Nordosten Brandenburgs eingesetzt werden und den emissionsfreien Fahrgastbetrieb aufnehmen.

Im Rahmen eines Konversionsprozesses erfolgt in der eigenen Fabrik in Winsen (Luhe) in Niedersachsen die Umrüstung von Bus-Bestandsflotten sowie zukünftig auch von schweren LKW auf das emissionsfreie System von Clean Logistics mit Brennstoffzellen-Wasserstoff- Antrieb. Das in den vergangenen Jahren entwickelte alternative Antriebskonzept von Clean Logistics ist CO2-neutral und ressourcenschonend.

Die Konversionstechnologie führt verglichen mit der Produktion eines neuen Busses zu einer signifikanten Reduktion der CO2- Emissionen. Zum Aufbau einer klimaneutralen und zukunftsgerichteten Fahrzeugflotte müssen Verkehrsverbünde keine Neuanschaffungen tätigen, wodurch eine erhebliche CO2- Belastung entfällt. So wird ein klimabelastender Dieselbus von der Straße genommen und mit einer klimagerechten Zukunftstechnologie ausgestattet. Zudem müssen sich Busfahrer nicht auf einen neuen Fahrzeugtyp einstellen.

Dirk Graszt, CEO von Clean Logistics: “Die Übergabe unseres ersten Busses ist ein Meilenstein unserer Unternehmensgeschichte. Wir gehen einen konsequenten Weg in Richtung nachhaltige Mobilität und verzeichnen eine sehr gute Nachfrage nach unseren konvertierten Bus- und LKW-Typen. Mit Blick auf den durch Nachhaltigkeit und Klimaschutz getriebenen Wandel des Transportsektors bietet der Markt hohe Wachstumschancen. Mit unseren Produkten sind wir bestens positioniert, um zusammen mit den Verkehrsverbünden pragmatische und schnell umsetzbare Lösungen zu finden. Wir sind uns sicher, dass auch die Passagiere den emissionsfreien Personentransport in ihrem Lebensumfeld schätzen werden und wir so zur Attraktivität des öffentlichen Nahverkehrs beitragen können.”

Axel Vogel, Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz des Landes Brandenburg: “Die Klimakrise erfordert zügig innovative Lösungen und überzeugende Best-Practice- Beispiele, um zu zeigen: Es geht auch anders. Der Umbau von gebrauchten Bussen mit Verbrennungsmotor zu einem klimaschonenden Antriebssystem, die im Liniennetz eingesetzt werden, ist so ein Beispiel, das hoffentlich bald Schule machen wird. Deshalb fördern wir dieses Pilotprojekt über den Zukunftsinvestitionsfonds des Landes. Die Wasserstoffbusse im Nationalpark verbinden das Angenehme mit dem Nützlichen. Die Fahrgäste reisen leise, klimaschonend und zugleich gut informiert. Die Busse sind deshalb eine weitere Attraktion im einzigen Auennationalpark Deutschlands.”

Noch im 3. Quartal 2021 wird Clean Logistics einen weiteren HyBatt-Bus an die UVG ausliefern. Aktuell baut Clean Logistics die bestehenden Konvertierungsressourcen deutlich aus. Derzeit laufen Verhandlungen mit weiteren Verkehrsverbünden zum Start der Umrüstung konventioneller Dieselbusse zu wasserstoffbetriebenen Fahrzeugen. (CleanLogistics/UVG/PM/Sr)

Teilen auf: