Lion Electric steht kurz vor einem Großauftrag über 1.000 Elektro-Schulbusse. Foto: LionElectric

Die Lion Electric Company hat einen möglichen Großauftrag über 1.000 batterieelektrische Schulbusse von Student Transportation of Canada (“STC”), einer Tochtergesellschaft von Student Transportation of America (“STA”) erhalten. Hinter dem Auftrag steht der STA-Hauptaktionär Caisse de dépôt et placement du Québec (CDPQ), der wiederum die entsprechende Schülerbeförderung verantwortet. “Die nächste Generation Lernende mit elektrischen Fahrzeugen zur Schule oder Universität und den jeweiligen Lernorten zu bringen, ist ein gutes Beispiel für unsere Vision für eine nachhaltigere Zukunft”, sagte Emmanuel Jaclot, Executive Vice-President und Leiter der Infrastruktur bei CDPQ.

Der Auftrag ist allerdings an die Bedingung geknüpft, dass die staatliche Förderung des Zero-Emission Transit Fund (ZETF) von Infrastructure Canada auch wirklich fließt. Im Rahmen des ZETF-Programms will die kanadische Regierung über einen Zeitraum von fünf Jahren insgesamt 2,75 Milliarden Dollar investieren, um den öffentlichen Nahverkehr sowie die Schulbusbetreiber beim Übergang zur Elektrifizierung zu unterstützen. Werden die Fördergelder bewilligt, dann ist STC Iauf einen Schlag auch der größte Betreiber von emissionsfreien Schulbussen in Nordamerika. Die Auslieferungen der batterielektrischen Schulbusse des Typs Lion C sollen im nächsten Jahr starten, bis zur ersten Jahreshälfte 2026 sollen alle bestellten Fahrzeuge ausgeliefert sein. STC betreibt in Kanda und den USA insgeamt 16.000 Fahrzeuge.

Nach dem Bekanntwerden des möglichen Großauftrags ist STC nun dabei, mit den örtlichen Betreibern zu planen, um festzustellen, welche Schulbehörden die Elektro-Schulbusse übernehmen würden, wenn sie den jeweils vor Ort gestellten Anforderungen entsprechen. Die Lion Electric Company geht davon aus, dass die 1.000 batterieelektrischen Schulbusse dann rund 23.000 Tonnen an Treibhausgasemissionen pro Jahr vermeiden werden. Außerdem würden sie die Lärmbelästigung für die Städte und Gemeinden, in denen sie eingesetzt werden sollen, erheblich reduzieren.

“Wir loben STC für die Vision, den Einsatz von batterieelektrischen Schulbussen in Kanada zu realisieren. Und wir danken STC dafür, dass sie uns mit einer so wichtigen Aufgabe ausgewählt haben”, sagte Marc Bedard, CEO und Gründer von Lion Electric. “Wir freuen uns, die Einführung elektrischer Schulbusse in Kanada zu unterstützen. Das ZETF-Programm ermöglicht es, die Elektrifizierung von Schulbussen voranzubringen”, sagte Chris Harwood, Präsident von Student Transportation of Kanada. “Es gibt naber och viel zu tun, wir sind sich bewusst, dass wir jetzt handeln müssen, um gemeinsam den Weg in eine nachhaltige Zukunft gehen zu können.” (CDPQ/LionElectric/STC/PM/Sr)

 

Teilen auf: